Author Archive for mittwochskafe

Mi. 16.01. Der große Spieleabend

Wir wollen doch nur spielen! Am besten mit euch, also bringt eure Lieblingsspiele ins Mittwochskafe. Als besondere Überraschung haben wir diesesmal “ Bloc by Bloc – The Insurrection Game“ dabei. Nostalgisch zurückblickend zeigen wir auch ein Artefakt des Infoladens: das alte Kafe Marat Würfelspiel.

Mi. 2.1. Black Rat Zine Soliparty

Ⓐ Soliparty fürs Black Rat Zine mit Bands, Ausstellung und Vortrag! Ⓐ
► Einlass: 19 Uhr
► Beginn: 20 Uhr
► Eintritt gegen Spende
► Veganes Essen
► Leckere Getränke wie „Glühratte“ oder „Rattenpisse“
► Es spielen:
★ tba
Euphorie (Antifa-Streetpunk)
Wunst (Deutschpunk-Covermassaker)
► Vortrag: Frauen* in der Anfangszeit der Punkbewegung
► Austellung in Raum 2: Rat-Art Best of
►WER SIND WIR?
Wir sind ein Kollektiv aus München, wir veranstalten jeden dritten Donnerstag im Monat Punk/Hardcore Konzerte im Sunny Red und bringen jeden zweiten Monat ein ZINE raus. Das Black Rat Zine. Unser Ziel ist es eine Plattform für eine progressive, unkommerzielle Subkultur in München zu bieten, welche für alle, unabhängig von der Größe des Geldbeutel, zugänglich sein soll.
Deshalb war und ist es uns auch wichtig, unser Zine gegen Spende anzubieten.

black rat collective

Mi. 05.12. Bestürzende Neubauten + Elvis de Sade

Die Adventszeit wird düster im Mittwochskafe. Heute spielen die neue Supernoisecombo Bestürzende Neubauten (Noise, München) sowie der aufstrebende Stern am Synthpop Firmament Elvis de Sade (Dark Wave, München). Offen ist ab 20:00 Konzert geht gegen 21:15 los.

Mi.21.11. „Trinken, als wenn es Freitag wäre“

Der große Mittwochskafe Billigbierabend mit einer erlesenen Auswahl günstiger Bierspezialitäten. Dazu wird der passende Sound aufgelegt: Demoaufnahmen bekannter und weniger bekannter Bands. Na dann, prost!

Mi. 14.11. Unter der Pasta liegt der Strand

Das Mittwochskafe widmet einen ganzen Abend der uneingeschränkten Verherrlichung des besten Essens, das es gibt – der Pasta. In der Küche zaubern wir ein Tris di Pasta (drei Sorten Nudeln + drei Saucen = ein Teller. Dazu legt der einzigartige Monsignore il Presidente Italo Pop und Verwandtes auf. Ein Abend, der euch noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Mi. 03.10.18 Mittwochskafe fällt aus!

Das Mittwochskafe bleibt am 03.10. geschlossen. Uns wird’s zu viel. Außerdem ist Feiertag.
Wir sehen uns am Dienstag zum Rage against Abschiebung und am Mittwoch um 13 Uhr zur Demo gegen das PAG.
Bis dann.

Euer Mittwochskafe

Mi. 18.7. Vegan Tacos & Jazz im Hof

Das Mittwochskafe verabschiedet sich in die heißersehnte Sommerpause. Dazu wollen wir noch mal mit euch allen feiern und haben eine ganz besondere Sause vor: im Hof werden fresheste Tacos zubereitet, dazu gibt es nen Berg an Salsas und eswerden auch noch Jazz-Schallplatten aufgelegt. Wer da nicht kommt, verpasst mal wirklich was!

Mi. 11.7. Tag X: After Demo Convergence

Nach mehr als fünf Jahren werden morgen die Urteile im NSU-Prozess verkündet. Anlässlich dazu gibt es ab 8:00 morgens ganztags eine Kundgebung vor dem Gericht und ab 18:00 eine Demo in die Innenstadt. Wir machen deswegen erst nach der Demo auf, vermutlich gegen 21:00. Es wird Kaltgetränke, warmes Essen geben und die Möglichkeit zum gemütlichen Austausch geben.

Wir sehen uns auf der Straße!

Mi. 27.06. Film: „Ovarian Psycos“

„Ovarian Psycos“ ist ein Dokumentation über eine Feministische/Antirassistische Bike-Gruppe von Frauen mit Migrationshintergrund aus den Vorstädten von L.A.
Sie erzählen von ihren politischen Einstellungen, Motivationen und Aktionen.

Trailer

Der Film ist auf Englisch.

Mi. 20.06. „es kann legitim sein, was nicht legal ist. martin löwenberg – ein leben gegen faschismus, unterdrückung und krieg.

Am 2. April diesen Jahres ist der KZ-Überlebende Martin Löwenberg gestorben. Für viele in der Münchner Linken war Martin langezeit Mitkämpfer, aber auch streitbarer Genosse. Um an Martin und seine politischen Positionen nicht nur zu erinnern, sondern sie wach zu halten zeigen wir am 20.6. einen Dokumentarfilm über Martin. Die Filmemacher_innen sind anwesend und nach der Vorführung gibt es Raum für Gespräche. Offen ist ab 20:00, der Film wird nicht vor 21:00 starten.

Fast zwei Jahrzehnte begleiteten die FilmemacherInnen den Widerstandskämpfer und ehemaligen KZ-Häftling Martin Löwenberg (12. Mai 1925 – 2. April 2018) mit der Kamera: bei seinem politischen Engagement zur Unterstützung von Flüchtlingen sowie zur Entschädigung von ehemaligen ZwangsarbeiterInnen, aber auch bei seinem entschiedenen Eintreten gegen Neonazismus, Antisemitismus und Krieg. Diese subjektive Protestgeschichte wird verknüpft mit aktuellen Interviews und historischem Bildmaterial aus Wroclaw (ehem. Breslau), Dachau, Flossenbürg, Essen und München zu einer filmischen Zeitreise über ein Jahrhundert. Martin Löwenberg entwickelt dabei eine ganz besondere Form der Reflektion von Geschichte, die die Bedeutung der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit für die Gegenwart präsent werden lässt.

Dokumentarfilm von Petra Gerschner und Michael Backmund
94 Minuten © München 2011
Musik: Konstantin Wecker, Schnitt: Katrin Gebhardt-Seele, www.loewenberg-film.de