Author Archive for freitagskafe

Sommerpause – Summerbreak

Wir sind in der Sommerpause. Im September geht’s langsam wieder los. Guckt regelmäßig mal auf unseren Blog.

Summerbreak! See you in September. Check this website for information about the next concerts and parties.

Do. 27.07. talkin ’bout a revolution N°4

Vortrag und Diskussion mit Thorsten Mense:
Einführung in die Kritik des Nationalismus

Rechtspopulistische Parteien feiern enorme Wahlerfolge, die Mehrheit der Bevölkerung Großbritanniens will die EU verlassen, Katalonien will endlich auch als Nation anerkannt werden und überall in Europa werden wieder Grenzzäune und Mauern gebaut. Der Nationalismus ist zurück, heißt es allerorts. Aber war er je weg? Was ist Nationalismus überhaupt? Und was bringt die Menschen im globalisierten 21. Jahrhundert dazu, weiterhin für ihre Nation zu arbeiten, zu sterben und vor allem: für sie zu töten?

In der Linken herrscht bis heute große Uneinigkeit bezüglich Nation und Nationalismus. Während im deutschsprachigen Raum «nationalistisch» mit rechtem Denken verbunden wird, gilt der Begriff in anderen Teilen der Welt als antiimperialistische Strategie emanzipatorischer Kämpfe. Aber im Nationalismus steckte von Beginn an beides: Der Wunsch nach Emanzipation ebenso wie Gewalt und Ausgrenzung. Nationalismus führte sowohl zur Befreiung als auch zu Massenmord, zur kollektiven Einforderung gleicher Rechte als auch zur Verweigerung derselben Rechte gegenüber Anderen. Eine Kritik muss jene Ambivalenz und Widersprüchlichkeit umfassen können.

In seinem Buch Kritik des Nationalismus setzt Thorsten Mense Nationalismus als Ideologie in Zusammenhang mit Demokratie, Herrschaft und der kapitalistischen Moderne und entwirft das Bild einer Kritischen Theorie der Nation. Darüber hinaus liefert er einen historischen Überblick revolutionärer nationalistischer Bewegungen und zeichnet die Debatten in der Linken zu Nation und Nationalismus nach. Anhand der Geschichte des linken Nationalismus wird eine Kritik des Phänomens entwickelt, die all seinen Erscheinungsformen gerecht werden soll. Das Buch zeigt die Grenzen nationaler Befreiung auf und fragt nach den Möglichkeiten antinationaler Kritik.

Beginn: 21 Uhr

Freitagskafe in der Sommerpause

Bis Mitte September sind wir in der Sommerpause. Am 15.9. eröffnet das Freitagskafe feierlich die neue Saison.

Mi. 19.7. Sommerpause is now!

Das Wetter ist zu gut, der Kater vom Festival zu krass und überhaupt: es ist langsam Zeit für die wohlverdiente Sommerpause. Euer herzallerliebstes Mittwochskafe bleibt heute zu und wird auch die nächsten Wochen geschlossen bleiben. Sommerpause, Sonnebrand, mal andere Locations besuchen! Wir sehen uns dann im September wieder.

Stay rude, stay rebel und schickt uns ab und an mal ne Postkarte!

20 Jahre Freitagskafe

Einmal schlafen, dann feiern wir 20 Jahre Freitagskafe. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass es eine gute Idee ist, schon früh aufzutauchen.

Los geht’s am Freitag um 20 Uhr. Nach den Bands spielen Gregor Giesing und Sahra Wagenplatz ihre besten Rausschmeisser.

Weil wir dem Wetter nicht ganz trauen, verzichten wir dieses Jahr auf das nachmittägliche Outdoor-Programm und starten am Samstag auch erst um 20 Uhr. Im Anschluss an die Bands wagen sich unter dem Motto Birkenstock statt Schlagstock, DJ TVöD und DJ TV-L an die Plattenteller: Techno!

Außerdem: Essen, Kuchenstand, Distro- und Infotische.

Mi. 12.7. Alle hassen das Wetter!

Dank Metereologie verschieben wir unsere wohldurchdachte Hofsause und machen das, was wir am besten können. Das superdupertolle Gemütwochskafe findet drinnen statt. Getränke sind am Start, trocken und warm is es auch, jetzt müsst nur noch ihr alle kommen mit uns gemeinsam herumschwofen.

Fr. 14.7. & Sa. 15.7.: 20 Jahre Freitagskafe!

Richtig, 20 Jahre. Wird heiß.

Freitag:


Petrol Girls
(Hardcore, London)
raging feminist posthardcore


Kenny Kenny Oh Oh (Punk, Leipzig)
Punk aus Leipzig und Berlin


Cocktailbar Stammheim (Punk, Düsseldorf)
2-piece-punk


Lester (Heavy Pop, München)
deutschsprachiger Punk


Impfmuffel (Punk, München)
Punkzeug. Passt schon.

---------------

Samstag:


Hysterese (Hardcorepunk (Tübingen)
Garage und Postpunk & treibender HC-Punk


Tiger Magic (Punk, Leipzig)
Screamo, Emo, Punk Unsere Lieblinge von Tiger Magic mussten leider absagen. Das werden wir aber auf jeden Fall nachholen.


Pogendroblem (Punk, Bergisch Gladbach)
Pfiffiger 80er-Punk


ScheisseDieBullen (Punk, Freiburg)
Deutschmichnichtvollpunk


Per Capita (Crust, München)
Knackiger Crust aus München


GrGr (8-Bit-Punk, München)
Gameboypunk und Wave

plus Rahmenprogramm, Party, Essen usw.

Fr. 07.07. Freitagskafe fällt aus

Kein Freitagskafe. Dafür wird’s nächste Woche um so wilder.

We are closed.

Fr. 30.06. Karawane goes Freitagskafe

Karawane goes Freitagskafe – Sommersoliparty mit Konzerten von Black Dia Bu Galsen und WUNST – After Show Party mit El Presidente und Special Guests – Cocktails und Aperitivo

Für Bewegungsfreiheit und gleiche Rechte für alle!

Die Arbeit mit und für geflüchtete Menschen, gegenAbschiebungen, Ausgrenzung und Diskriminirung bleibt notwendig – und kostet Ressourcen. Wir wollen euch herzlich einladen, mit uns eine große Soli-Sommersause im großartigen Kafe Marat zu feiern!

Los geht’s mit mehrsprachigem Sound der senegalesischen Dancehall/Reggae Crew Black Dia Bu Galsen aus Ebersberg.

Danach premiert der musikalische Arm der Karawane mit seinem Abschiedskonzert: das beste aus 25 Jahren WUNST – Deutschpunk Classics aus der Afterhour.

Da wir bekanntlich gerne länger feiern, geht es dann noch mit dem wunderbaren El Presidente weiter und wir wollen wild mit euch tanzen! Außerdem gibt’s Vokü, Cocktails und Aperitivo…

Wann: 30.06.2017 Einlass: 20:00

Antira solidarity party with live music

For freedom of movement and equal rights for everybody!

The work with and for refugees stays necessary – and requires time and money. So we want to invite you all to our summer-solidarity-party in the great Kafe Marat!

We’ll start with multilingual sound of the Senegalese Dancehall/Reggea Crew Black Dia Bu Galsen from Ebersberg.

In addition, the musical division of the Caravan will firstly appear with their last concert: the best of 25 Years WUNST – german punk classic from the afterhourIn addition, the first time „Wunst“ will perform.
Wunst – The best of 25 years of caravan afterhour …

Then, DJs will make you dance. Moreover, there will be food, cocktails and special guests….

When: 30.06.2017 starting 8:00 p.m.

Fr. 23.06. Vortragsabend: Die vielen Facetten des Feminismus + Political and social situation in Russia + Manifest der Jugend

Am Freitag gibt es im Anschluss an die Demo gegen rechte Netzwerke in Schwabing, im Marat gleich zwei interessante Vorträge und eine Diskussionsrunde.

ab 20:30 Uhr:

Die vielen Facetten des Feminismus – Zur Geschichte, Theorie und Aktualität feministischer Kämpfe
mit Imke Schminke

Wir haben es derzeit mit einer Vervielfältigung feministischer Positionen und Perspektiven zu tun: Es gibt Netzfeminismus, konservativen oder neoliberalen Feminismus, Champagnerfeminismus, Queerfeminismus etc. In dem Vortrag wird es darum gehen, Feminismus in der Geschichte der Frauenbewegung(en) zu verorten, auf feministische Forschung einerseits und Gleichstellungspolitik andererseits einzugehen und schließlich aktuelle Themen und Protestformen des Feminismus zu beleuchten und zu diskutieren.

danach:

Political and social situation in Russia
mit Anarchist*innen aus Irkutsk, Ostsibirien

Der Vortrag über die ökonomische und soziale Situation in Russland wird von zwei Anarchist*innen aus Irkutsk (Sibirien) gehalten, die Teil von anarchistischen, tierrechtlerischen und sozialen Initiativen sind. Sie sind außerdem Angeklagte in einem Prozess wegen „Verletzung religiöser Gefühle“ – welches ein Verbrechen in Russland darstellt. Da Russland sehr groß ist werden sie generell etwas über die Situation im Land erzählen aber einen Schwerpunkt auf den Sibirien legen. Du wirst etwas über das post-sowjetische Erbe, die ökonomische Krise in Russland, die Beziehung zwischen dem politischen Regime und der Opposition, der anarchistischen Bewegung und der Repression des Staates lernen.

Außerdem ab 21:30 im Infoladen:

Manifest der Jugend – Kapitel 4
Diskussion

Mit dem „Manifest der Jugend“ macht die Befreiungsbewegung Kurdistans einen Vorschlag, wie eine neue revolutionären Jugendbewegung aufgebaut werden kann. Lasst es uns diskutieren. Eine Zusammenfassung ist vorbereitet – ihr müsst also nicht unbedingt alles schon gelesen haben. Auch könnt ihr dazukommen, wenn ihr davor noch nicht da wart. Letztes mal wurde Kapitel 3 diskutiert. Diesmal ist Kapitel 4 dran.